Wanyo wird jetzt Trüffelsuchhund

Nele Frommherz, Klasse 4, Grundschule Hausen (Hausen im Wiesental)

Von Nele Frommherz, Klasse 4, Grundschule Hausen (Hausen im Wiesental)

Fr, 02. Juli 2021

Zisch-Texte

Die Familie von Zisch-Reporterin Nele Frommherz hatte für einige Zeit einen Patenhund.

Nachdem unsere Klasse Ende März 2019 in der Blindenführhundeschule in Allschwil war, war ich ganz begeistert. Ich erzählte meinen Eltern von den Welpen, die zehn Wochen mit in Patenfamilien kommen und dort bis zu ihrer Ausbildung wohnen.

So waren alle neugierig und wir fünf aus unserer Familie besuchten den Tag der offenen Tür Anfang April. Wir brachten einen ausgefüllten Bogen mit unseren Daten darauf mit und gaben ihn ab, weil wir uns alle einig waren, dass wir einen Patenhund zu uns nehmen wollen.

Ende April kam dann der Betreuer für Patenfamilien zu uns und schaute sich unsere Familie einmal an. Wir konnten Fragen stellen und am Ende des Besuchs war klar, dass wir einen kleinen Rüden, der Wanyo heißt, zu uns bekommen. Wanyo zog Ende Juni bei uns ein und alles war sehr aufregend! Wir brachten ihm italienische Kommandos bei. Denn italienische Kommandos kann der Hund gut unterscheiden vom normalen Gesprochenen. Jeden Samstag ist Mama mit ihm in die Hundeschule gegangen. Einmal im Monat kam der Betreuer oder Mama war mit Wanyo in Allschwil, um dort Sachen zu lernen.

Dann kam Corona. Weil im Lockdown keine Besuche in Allschwil oder vom Betreuer und auch die Termine beim Tierarzt um den ersten Geburtstag nicht möglich waren, ist Wanyo leider schon früher wieder ausgezogen. Der Abschied fiel uns allen sehr schwer. Aber es war eine tolle Zeit mit ihm! Heute ist er Familienhund in Zürich und wird Trüffelsuchhund. Seine Hüfte war nicht gut genug, um Blindenführhund zu werden. Wer weiß, vielleicht zieht noch einmal ein Patenhund bei uns ein?