Laterne, Laterne!

Warum manche Kindergärten ihren St. Martinsumzug lieber Laternenfest nennen

Ines Alender

Von Ines Alender

Mi, 07. November 2018 um 09:55 Uhr

Südwest

BZ-Plus Rund um den Martinstag am 11. November feiern nahezu alle Kindergärten in Südbaden St. Martinsfest oder -umzug, und meistens heißen die Veranstaltungen auch so – manchmal aber Lichter- oder Laternenfest. Warum?

Dieser Tage sieht man sie wieder: Stolze Kita- und Kindergartenkinder, die ihre oft selbst gebastelten Laternen durch die Gassen tragen (manche sogar mit echten Kerzen!) und dazu "Rabimmel, rabammel, rabum" singen. Viele Kindergärten und Kitas organisieren, oft zusammen mit den Elternbeiräten, einen Umzug durch den Stadtteil oder das Dorf, manche üben wochenlang mit einzelnen Kindern das Martinsspiel, das dann – manchmal noch mit echtem Ross und Reiter – aufgeführt wird. Manche laden auch zu einem Umtrunk am Lagerfeuer ein. Und lange Zeit war ganz klar, zu was da eingeladen wird: dem St.-Martins-Umzug.

...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ