Jubiläum des weltweit ersten Umweltsiegels

Warum sich der Blaue Engel im Dschungel der Umweltzertifikate verliert

Wolfgang Mulke

Von Wolfgang Mulke

Do, 25. Oktober 2018 um 14:25 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Der Blaue Engel war einst das erste Umweltzeichen der Welt. Für manche Verbraucher ist er zu einer wichtigen Orientierungshilfe geworden. Doch heute gibt es viele Zertifikate.

Werden Mobiltelefone auch unter Beachtung sozialer Aspekte gefertigt? Enthält die Wandfarbe zu viel Chemie? Trägt das Toilettenpapier zum Schutz der Wälder bei? Mit derlei Fragen befasst sich eine Jury, die vom Bundesumweltministerium eingesetzt wird. Treffen diese Merkmale auf ein Produkt zu, erhält es auf Antrag des Herstellers den Blauen Engel. Das Signet mit dem blauen Rand ist das weltweit älteste Umweltsiegel. Es wurde vor 40 Jahren, im Oktober 1978 eingeführt.

In Berlin will der Blaue Engel nun in die Zukunft mit einer veränderten Konsumwelt durchstarten und so an alte Erfolge anknüpfen. Der Aufdruck zeigt Verbrauchern, ob ein Produkt im Vergleich zu ähnlichen Angeboten möglichst umweltverträglich hergestellt wird. "Ein Papierprodukt aus 100 Prozent ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ