Erklär’s mir

Warum soll man für Tanzvideos bezahlen?

René Zipperlen

Von René Zipperlen

Fr, 19. Februar 2021 um 09:30 Uhr

Erklär's mir

Habt Ihr die lustigen Videos von Polizisten und Polizistinnen gesehen, die mit Uniform und Corona-Maske ein bisschen steif zum Song "Jerusalema" tanzen?

Das machen seit ein paar Monaten auch Krankenpfleger, Schüler, Feuerwehren, Rathäuser und Firmen. Die Mode heißt "Jerusalema-Dance-Challenge", weil man sich gegenseitig zum Mitmachen anfeuert. Das ist ein großer Spaß – gerade, weil wegen Corona so vieles verboten ist. Nun will aber die Musikfirma Warner plötzlich viel Geld von den Tänzern. Das finden viele furchtbar ungerecht. Nur: Den Song "Jerusalema" haben Musiker gemacht, die ihr Geld damit verdienen, dass jemand ihre Musik kauft. Für die Musik zu den Jerusalema-Videos hat aber niemand bezahlt. Wenn du ein eigenes Tanzvideo damit ins Internet stellst, muss du das auch nicht. Wenn aber eine Firma das macht, um zu zeigen, wie cool sie ist, ist das Werbung. Dann muss sie die Plattenfirma bezahlen. Und die bezahlt die Musiker.