Account/Login

Schützen oder nicht schützen?

Warum wolfsabweisende Zäune bei Landwirten im Kreis Lörrach umstritten sind

Stefan Mertlik
  • So, 13. Juni 2021, 17:32 Uhr
    Kreis Lörrach

BZ-Plus Spezielle Zäune sollen Wölfe von Weidetieren fernhalten. Landwirte im Kreis Lörrach zweifeln am Nutzen und der Abwicklung der Kostenübernahme. Gemeinden fürchten, dass viele Pächter aufgeben.

Noch schützt Ewald Klingele seine Zieg...11; gegen Wölfe reicht das nicht mehr.  | Foto: Stefan Mertlik
Noch schützt Ewald Klingele seine Ziegen mit einem einfachen Drahtzaun – gegen Wölfe reicht das nicht mehr. Foto: Stefan Mertlik
1/4
Alois bleibt liegen. Fressen sollen erst einmal die anderen. Dabei hat Ewald Klingele drei Schüsseln voller Futter mitgebracht. Genug für die 23 hungrigen Mäuler. Nach einigen Minuten trottet Alois dann doch noch unbeeindruckt an den Mittagstisch. Klingele ist beruhigt. Dem Ziegenbock geht es gut. Doch wie lange noch? Der Weidetierhalter aus Tunau weiß es nicht. Seit das Umweltministerium Baden-Württemberg im August vergangenen Jahres das "Fördergebiet Wolfsprävention Schwarzwald" mit 24 Gemeinden im Kreis Lörrach festgelegt hat, denkt er ans Aufhören. "Das Land macht riesige Versprechungen und am ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar