Ausschreitungen in Chemnitz

"Was da ablief, kann man sehr wohl einen Mob nennen"

Ronny Gert Bürckholdt

Von Ronny Gert Bürckholdt

Mi, 05. September 2018 um 20:32 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Sachsens Premier Michael Kretschmer sagt, in Chemnitz habe es keinen rechten Mob gegeben. Der Chefredakteur der "Freien Presse" aus Chemnitz widerspricht – kritisiert aber auch manche Journalisten.

Nach Ansicht von Torsten Kleditzsch haben manche Journalisten in der Berichterstattung über die Ausschreitungen von Chemnitz anfangs nicht sorgfältig gearbeitet. Der Chefredakteur der Chemnitzer Zeitung "Freie Presse" kritisiert im Gespräch mit der Badischen Zeitung aber auch den sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) für seine Aussage, in Chemnitz habe es keinen Mob gegeben.

BZ: Herr Kleditzsch, Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat in seiner Regierungserklärung gesagt, es habe in Chemnitz keinen Mob gegeben und auch keine Hetzjagd auf fremdländisch aussehende Menschen. Stimmt das?
...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ