Account/Login

Erklär’s mir

Was ist ein Sammler?

Frauke Wolter
  • Mo, 27. September 2021, 00:00 Uhr
    Erklär's mir

     

Die einen haben mehrere Dutzend Stöcke, andere heben schöne Steine auf, wieder andere füllen Alben mit Pokemon-Karten oder Fußballspielern – fast jeder sammelt irgendetwas.

Briefmarken mit dem Motiv des Freiburger Münsters  von Sammler Jürgen Weckerle  | Foto: Rita Eggstein
Briefmarken mit dem Motiv des Freiburger Münsters von Sammler Jürgen Weckerle Foto: Rita Eggstein
Was es ist, hängt von den Vorlieben des Einzelnen ab. Sammeln soll entspannen, Spaß machen und uns die Zeit vertreiben. Sammeln ist also ein Hobby. Dieses Wort kommt vom englischen "hobby horse", das Steckenpferd bedeutet. Deswegen sagt man auch: Jemand hat ein Steckenpferd. Es gibt übrigens Menschen, die ihr ganzes Leben lang sammeln. Ihnen macht es Freude, Hunderte oder Tausende Gegenstände zu besitzen. Manchmal sind bestimmte Sammelobjekte auch gerade "in". Wenn viele zum Beispiel Pokemon-Karten sammeln, kann man Karten, die man doppelt oder gar dreifach besitzt, tauschen oder seltene Karten sogar teuer verkaufen. Stichwort teuer: Sammeln kann viel Geld kosten. Deswegen gehen Sammler auch gerne auf Flohmärkte, wo gebrauchte Sachen verkauft werden.

Ressort: Erklär's mir

  • Artikel im Layout der gedruckten BZ vom Mo, 27. September 2021: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.