"Grenzen des Wachstums"

Was über eine bahnbrechende Zukunftsstudie 50 Jahre später zu sagen ist

Klaus Riexinger

Von Klaus Riexinger

Mi, 02. März 2022 um 14:09 Uhr

Deutschland

BZ-Abo Vor 50 Jahren veröffentlichte der Club of Rome "Grenzen des Wachstums". Der Emmendinger Umweltwissenschaftler von Weizsäcker über Folgen, Stärken und Schwächen der Studie.

Vor 50 Jahren veröffentlichte der Club of Rome, eine Gruppe von Wissenschaftlern und Unternehmern, seine bahnbrechende Studie "Die Grenzen des Wachstums". In Modellberechnungen zeigten die Autoren um den US-Wirtschaftswissenschaftler Dennis Meadows erstmals die Belastbarkeitsgrenzen der Erde auf. Seitdem wurden die Berechnungen mehrfach korrigiert und verfeinert. 2012 übernahm der Emmendinger Umweltwissenschaftler Ernst Ulrich von Weizsäcker für sechs Jahre die Co-Präsidentschaft.
BZ: Herr von Weizsäcker, erinnern Sie sich, wann Sie das Buch "Grenzen des Wachstums" zum ersten Mal in den Händen hielten?
Von Weizsäcker: ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv in Ihrem Abonnement!

Jetzt weiterlesen mit Ihrem kostenlosen Probemonat:

BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Bereits Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

BZ-Digital Premium 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Digitale Zeitung als BZ-eZeitung und BZ-App
  • Rabatte und Events mit der BZ-Card
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung