Vermessung war hochkompliziert

Ernst Brugger

Von Ernst Brugger

Fr, 06. September 2013

Wehr

BZ-SERIE WEHRATALBAHN (FOLGE 10): Der Dinkelbergtunnel stellte Ingenieure vor eine schwierige Aufgabe.

WEHR. Erst schnauften Dampflokomotiven über die 1890 eröffnete Bahnstrecke durchs Wehratal. 1913 wurden sie von Elektroloks abgelöst. Hundert Jahre nach der Elektrifizierung der Strecke widmet die BZ der Wehratalbahn und ihrer Geschichte eine Serie. Die zehnte Folge erzählt, wie der Bau begann.

Die Verantwortlichen der großherzoglichen Eisenbahngesellschaft fieberten dem Baubeginn entgegen. Obwohl der Kaiser den Nachtragshaushalt zur Finanzierung noch nicht vollzogen hatte und auch die Genehmigung durch die badischen Landesstände noch ausstand, wurde begonnen, die Baustellen einzurichten. Die Bauleitung übernahm der staatliche Eisenbahningenieur Eisenlohr.

Die Bauarbeiten bescherten dem Wehrer Gewerbe einen beträchtlichen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ