Bei "Maria, ihm schmeckt’s nicht" gibt Andreas Wäldele den Ton an

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Di, 07. Juli 2009

Weil am Rhein

Mit Mandoline, Mandola und Geige sorgt der Weiler Allroundmusiker für echt italienisches Flair / Kontakt zum Filmkomponisten Niki Reiser besteht seit Jahren

WEIL AM RHEIN (us). Gesehen hat Andreas Wäldele den Film "Maria, ihm schmeckt’s nicht", der am 6. August in die Kinos kommt, auch noch nicht. Dabei liefen die fertig geschnittenen Szenen während der Tonaufnahmen ununterbrochen auf den Monitoren zur Kontrolle – aber da hatte Andreas Wäldele schließlich ganz anderes zu tun. Ton für Ton galt es, die Partitur des Komponisten ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ