Jugendarbeit – vielfältig aufgestellt

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Sa, 04. Mai 2013

Weil am Rhein

Das Jahresprogramm der Stadtjugendpflege ist wie ein großes Mosaik – und kommt bei den Jugendlichen an, meinen die Stadträte.

WEIL AM RHEIN. Rechtzeitig helfen ist besser als hinterher aufwendig zu reparieren – zu diesem Fazit sahen sich Stadtrat Wolfgang Roth-Greiner und in ähnlichen Kommentaren auch die übrigen Mitglieder des KSVA veranlasst, nachdem die Leiterin der Stadtjugendpflege Katja Koscielny ihre Jahresplanung vorgelegt hatte. Die ist recht umfangreich und bietet eine Vielzahl von Maßnahmen, mit denen den unterschiedlichen Bedürfnissen der Jugendlichen Rechnung getragen werden soll.

Offene Jugendarbeit
Die Arbeit in den Jugendräumen konzentriert sich auf die Häuser in Altweil, Friedlingen und künftig Haltingen. Die Räume in Märkt und Ötlingen bleiben unter Selbstverwaltung.

In Friedlingen wird es neben der Hausaufgabenbetreuung neu einen Teenietreff für Zwölf- bis Vierzehnjährige und einen Girls Club sowie ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ