Weil-aktiv

"Mach mit!" – das Motto des Kindertags in Weil am Rhein zündet

Deborah Fritz

Von Deborah Fritz

So, 07. Juli 2019 um 18:05 Uhr

Weil am Rhein

Der Kindertag der Händlervereinigung Weil-aktiv sorgt für viel Betrieb und tolle Stimmung in der Innenstadt. Für die Kleinen gab es jede Menge zu entdecken.

Luftballons, Hüpfburg, Entenangeln sowie Spiel und Spaß mit einem Feuerwehrschlauch sind nur wenige der vielen Aktionen, die für Kinder und Jugendliche am diesjährigen Kinder- und Jugendtag in der Meile zwischen Sparkassenkreisel und Einmündung Schillerstraße zur Verfügung standen. "Ich denke die Familien haben sich den Termin fest eingetragen und besonders viele kleine Kinder waren da", freute sich Organisationschef Klaus-Michael Effert von Weil-aktiv über die gute Resonanz.

Eröffnet wurde die Veranstaltung auf der vom städtischen Kulturamt bestückten und organisierten Kinder- und Jugendbühne von der Lörracher Gugge OhrePutzer, die unter anderem mit Stücken wie "The Lion sleeps tonight" die Zuhörer unterhielten, und einer Ansprache von Oberbürgermeister Wolfgang Dietz. "Unser Motto hier lautet, macht mit. Ins iPad stieren kann jeder", erklärte er. Diese Aufforderung stieß bei den Weilern auf offene Ohren. Auf der Festmeile herrschte beste Stimmung. Viele Familien hatten sich auf den Weg gemacht und nutzten die Möglichkeit, die vielen Spielgelegenheiten nach Herzenslust auszuprobieren.

Erstmals dabei war der Stand der initiative Lernort Natur der Jägervereinigung Lörrach. Der Stand bot eine Zusammenstellung von ausgestopften Tieren zur Ansicht, Fühlkästen zum Erraten von Naturmaterialien und verschiedene Felle zum Anfassen. Zu den Fellen erhielten die Kinder genaue Informationen, warum es die jeweilige Beschaffenheit aufweist und zu welchem Tier es gehört. Außerdem durften die Kinder Ketten aus Naturmaterialien herstellen.

Ist das Fahrrad straßensicher?

Ob das eigene Fahrrad verkehrssicher ist, konnte unter dem Pavillon der Firma "Bike Supply" beim sogenannten Fahrrad-TÜV herausgefunden werden. Falls nicht, waren die Mitarbeiter mit verschiedenen Ersatzteilen und Werkzeugen zur Stelle. Das Besondere im Anschluss: Am Stand der Polizei, gleich links daneben, durften die Kinder sich ihren Aufkleber abholen, der klar anzeigt, dass das Rad nun für den täglichen Straßenverkehr bereit ist.

Auf Anfrage erzählten die Mädchen Julia, Hanar und Sanya, dass sie es genossen, etwas mit ihrer Kampfsportgruppe vorzuführen und die ganzen Süßigkeitenstände toll finden. Die kleine Laura ließ sich von Clown Nico mit einem herzförmigen Luftballon beschenken. Besonders beliebt und dauerhaft bespielt waren die von Intersport Gemo aufgestellten Tischtennisplatten.

Auch der kleine Dhivesh aus Friedlingen und sein Vater haben es dieses Jahr zur Kindermeile geschafft. Ganz fröhlich wirkt er, als er sein erstes Luftballonschwert in der Hand hält. Er freut sich darauf, die ganzen Spielgelegenheiten zu entdecken. Andere Ecken der Meile luden Klein und Groß zur Märchenstunde mit Brigitte Wittkämper oder zum Düfte erraten bei der Firma Rühle ein. Das musikalische Ende der Veranstaltung lieferte der "Trommelbau Kirn" auf zwei Schlagzeugen. Klaus-Michael Effert zeigt sich sichtlich zufrieden und erfreut über den Verlauf der Veranstaltung.

Weitere Aussteller waren unter anderem auch das Laguna Badeland, die Unicef Arbeitsgruppe Lörrach, die Volksbank Dreiländereck sowie die Sparkasse Markgräflerland und die Stadtjugendpflege – ein rundum gelungener Tag.