Account/Login

Gruppenvergewaltigung

Wenn es Nacht wird in Freiburg

Stefan Hupka und Joachim Röderer

Von &

Fr, 02. November 2018 um 21:21 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Einige Monate lang wähnte Freiburg sich in relativer Ruhe – nun erschüttert erneut ein mutmaßlich von Migranten begangenes Sexualverbrechen das Gemeinwesen.

Das Hans-Bunte-Areal hinter dem Toom-B...e eine junge Frau vergewaltigt haben.   | Foto: Thomas Holtz/Frei-Luftbilder.de
Das Hans-Bunte-Areal hinter dem Toom-Baumarkt im Freiburger Industriegebiet Nord. Zehn Männer sollen in der unmittelbaren Nähe eine junge Frau vergewaltigt haben. Foto: Thomas Holtz/Frei-Luftbilder.de
1/2
"Kind, was ist los bei euch", hat die Mama ihr vor Tagen gemailt. Sofia ist Griechin und neu im Breisgau, Erstsemester am University College. Die Mutter lebt in Australien. Selbst dort liest sie düstere Nachrichten, in denen das Wort Freiburg vorkommt. "Kind, pass auf dich auf." Wir treffen die 19-Jährige am Freitag vor dem Stadttheater. Sie schmunzelt, als wollte sie sagen: Mütter halt. Sofia war schockiert, als sie von diesem Verbrechen erfuhr. Aber vorsichtig, versichert sie, sei sie schon immer. Ihre Freundin nickt. Sie hat gerade ein Jahr in Haiderabad, Indien, gelebt. Dagegen sei das doch hier eine heile Welt, Freiburg – immer noch.
BZ-Dossier zur Gruppenvergewaltigung in Freiburg
Immer noch? Das sehen längst nicht mehr alle so. Nach Monaten der Ruhe – der Mörder der Studentin Maria Ladenburger wurde im April verurteilt – steht der Name der Stadt erneut für ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar