Account/Login

Bauen & Wohnen

Wie Nachverdichtung die Wohnraumnot in den Städten lindern soll

  • So, 15. April 2018, 16:58 Uhr
    Haus & Garten

     

BZ-Plus Immer mehr Menschen drängen in die Städte. Die wachsen oft nicht mehr in die Breite, sondern in die Höhe. Nachverdichtung lautet das Wort der Stunde – und es ist für viele ein Reizwort.

Vertikale Verdichtung: Ein, zwei Gesch...äude, das bringt begehrten Wohnraum.    | Foto: adobe.com (2)/Privat
Vertikale Verdichtung: Ein, zwei Geschosse mehr auf einem bestehenden Gebäude, das bringt begehrten Wohnraum. Foto: adobe.com (2)/Privat
Der Fünfgeschosser wird eine Etage höher, riesige Hinterhöfe bekommen Hinterhäuser hineingestellt und brach liegende, wunderschön einsame und deshalb fotogene Industrieareale werden mit Bürokomplexen und Wohnhäusern wiederbelebt. Alles mit einem Ziel: Mehr Menschen sollen auf dem gleichen Raum untergebracht werden. Nachverdichtung lautet das Wort der Stunde in der Stadtentwicklung, und es ist für viele ein Reizwort. Denn mehr Menschen heißt auch mehr Stau auf den Straßen, ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar