Fluchtgeschichte

Wie unterschiedlich zwei Ukrainerinnen auf ihre Heimat blicken

Marina Klimchuk

Von Marina Klimchuk

Mo, 23. Mai 2022 um 11:34 Uhr

Ausland

BZ-Abo Ira und Alyona fliehen im selben Bus aus der Ukraine. Eine Freundschaft beginnt – bis die Frauen merken, wie unterschiedlich sie ihre Heimat sehen. Es tun sich Gräben zwischen ihnen auf.

Seine Stimme am Handy, endlich. Sie knarzt durch den Lautsprecher. "Mischa, alles gut? Bei euch hat es gerade geknallt." Dann Erleichterung. Ira kann wieder atmen. Legt auf und nippt an ihrem alkoholfreien Aperol Spritz, lacht, posiert für ein Selfie. Die Samstagshitze läutet in den Reutlinger Cafés den Sommer ein. Als wäre die Welt des Paares noch in Ordnung. Als wäre er nicht seit drei Wochen an der Ostfront und schürte nicht jede Minute, in der sie ihn nicht erreicht, ihre Panik um sein Leben. Mischa, ein ukrainischer Soldat, die Hoffnung vieler.
Zum letzten Mal gesehen haben sie sich am 12. März. An diesem Tag überquert Ira, 40 Jahre, in ihrem stahlgrauen Daunenmantel die Grenze zwischen ihrer Heimatstadt Uschgorod am süd-westlichen Zipfel der Ukraine und der Ostslowakei. Zusammen mit zehn anderen warten sie und ihre zwei Söhne hier auf einen Kleinbus mit deutschem Kennzeichen, der sie nach Reutlingen in Baden-Württemberg bringen soll.
Nahe der Front: Mit dem Frühling kommt die Erleichterung zurück nach Charkiw
Beim Abschied küsst Mischa Ira und die Jungs. Als er sich entfernt, beobachtet sie von hinten, wie er sich mit dem Jackenärmel über das Gesicht fährt. Neben Ira steht Alyona (47). Sie wird Zeugin von Mischas Tränen. "Alyona hat es gesehen", sagt Ira am nächsten Tag zu den anderen Frauen im Kleinbus in Erinnerung an diesen traurigen Moment.
Wurde das Dröhnen unerträglich, rollte sie die Yogamatte aus
Zwischen West und Ost, zwischen Uschgorod und der Stadt Schtschastja im Donbass, wo Alyona zuhause ist, liegen knapp 1500 Kilometer. "Schtschastja" bedeutet auf Deutsch "Glück". Seit 2014, seit der Annexion der Krim und dem Krieg in der Ostukraine, hört Alyona dort das gedämpfte Heulen der Sirenen, die Wucht der Explosionen, wenn "beide Seiten Zärtlichkeiten austauschten", wie sie sagt. Acht Jahre ging das so. Wurde das Dröhnen unerträglich, rollte sie die Yogamatte zum Üben aus.
Ira und Alyona lieben beide ihr Land. Aber für jede von ihnen bedeutet diese Liebe Unterschiedliches. In der Ukraine tobt Krieg. Einer, bei dem Menschen in Kellern sitzen und sterben. Aber auch ein Kulturkrieg, ein "Kampf um die Erinnerung und um die Zukunft der Vergangenheit", wie es Journalist Michael Martens in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ausdrückte. Das Politische wird, wie so oft, zum Persönlichen.
Zwei Monate liegen zwischen der Fahrt im Kleinbus und dem ...

Nur für Abonnenten!

Dieser Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten BZ-Plus: Artikel mit diesem Logo lesen Digital-Abonnenten unbegrenzt - registrierte Nutzer nur innerhalb des monatlichen Freikontingents.
BZ-Plus: Artikel mit diesem Logo stehen exklusiv Digital-Abonnenten zur Verfügung.
verfügbar. Wählen Sie ein Digitalabo und lesen Sie sofort unbegrenzt weiter:

BZ-Digital Basis
1. Monat kostenlos

12,40€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Bleiben Sie überall und jederzeit bestens informiert mit unserer News-App
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantenführer und BZ-Vesper
  • Lesen Sie alle Lokalausgaben bereits ab 22 Uhr des Vorabends bequem in der BZ-eZeitung (PC/Notebook) und in der BZ-App
  • Genießen Sie attraktive Rabatte und exklusive Events in ganz Südbaden mit der BZ-Card
  • Erhalten Sie am Wochenende die druckfrische BZ nach Hause.
Jetzt kostenlos testen

flexibel kündbar

Für Abonnenten der gedruckten Zeitung:
nur 2,80€/Monat

6 Monate zum halben Preis

BZ-Digital Basis
Sparangebot

12,40€ 6,20€ / Monat

    • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de
    • Bleiben Sie überall und jederzeit bestens informiert mit unserer News-App
    • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantenführer und BZ-Vesper
    • Lesen Sie alle Lokalausgaben bereits ab 22 Uhr des Vorabends bequem in der BZ-eZeitung (PC/Notebook) und in der BZ-App
    • Genießen Sie attraktive Rabatte und exklusive Events in ganz Südbaden mit der BZ-Card
    • Erhalten Sie am Wochenende die druckfrische BZ nach Hause.
Jetzt sparen

Laufzeit: min. 6 Monate

Für Abonnenten der gedruckten Zeitung:
nur 2,80€ 1,40€/Monat

BZ-Digital Premium
1. Monat kostenlos

35,40€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Bleiben Sie überall und jederzeit bestens informiert mit unserer News-App
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantenführer und BZ-Vesper
  • Lesen Sie alle Lokalausgaben bereits ab 22 Uhr des Vorabends bequem in der BZ-eZeitung (PC/Notebook) und in der BZ-App
  • Genießen Sie attraktive Rabatte und exklusive Events in ganz Südbaden mit der BZ-Card
  • Erhalten Sie am Wochenende die druckfrische BZ nach Hause.
Jetzt kostenlos testen

flexibel kündbar

Für Abonnenten der gedruckten Zeitung:
nur 7,50€/Monat

Anmeldung