Bilanz

Winfried Kretschmanns Regierung: Die Landesminister in der Einzelkritik

ahab, rol, jsz

Von Axel Habermehl, Roland Muschel & Jens Schmitz

Di, 02. März 2021 um 13:48 Uhr

Südwest

BZ-Plus Grüne und CDU regieren das Land Baden-Württemberg, im Wahlkampf aber sind beide Parteien Gegner. Wer hat abgeliefert? Wer ist abgetaucht? Die Minister der Landesregierung in der Einzelkritik.

Winfried Kretschmann
Seinen präsidialen Regierungsstil musste Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) mit Beginn der Corona-Pandemie ablegen. Seither ist er als oberster Krisenmanager gefragt. In den Corona-Schaltkonferenzen der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin gehörte er lange zu denen, die Angela Merkels (CDU) vorsichtigen Kurs vehement unterstützt haben. Inzwischen setzt er, auch aufgrund wachsenden Drucks des Koalitionspartners CDU, der Wirtschaft und vielen Eltern, eigene Akzente. So geradlinig und so stringent auf Merkel-Kurs wie noch in der Flüchtlingskrise agiert Kretschmann nicht mehr. Die grün-schwarze Koalition hat er durch schwierige Fahrwasser – Stichworte: Polizeireform, Artenschutz – geführt. Je näher der Wahltag rückt, umso schwieriger fällt es ihm indes, die unterschiedlichen Enden zusammenzuhalten. Mit Formaten wie dem Strategiedialog Automobilwirtschaft hat er den Finger am Puls der Wirtschaft, zählbare Ergebnisse müssen aber noch folgen.rol
Susanne Eisenmann
Kaum ein Themenfeld der Landespolitik war beim Regierungswechsel 2016 derart ideologisch zerpflügt wie der Schulbereich. Die als liberal geltende frühere Stuttgarter Bildungsbürgermeisterin Susanne Eisenmann (CDU) hatte ganz andere Vorstellungen als die grün-rote Vorgängerregierung: Als Kultusministerin war ihr Hauptziel die Steigerung der Unterrichtsqualität. Ihr wichtigstes Projekt war das Qualitätskonzept – ein Umbau des Verwaltungs-, Unterstützungs- und Fortbildungsapparats hinter den ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung