Auch die Wissenschaftler streiten über die Energiewende

Thomas Magenheim-Hörmann

Von Thomas Magenheim-Hörmann

Mo, 25. Juli 2011

Wirtschaft

Wirtschaftsforscher Hans-Werner Sinn warnt vor einer Katastrophe, Naturwissenschaftler Martin Faulstich sieht gute Perspektiven.

MÜNCHEN. Energiewende ja, aber wie? Nicht nur unter Politikern und in der Öffentlichkeit prallen die Meinungen aufeinander. Die Perspektiven sind auch in der Wissenschaft heftig umstritten. Das zeigte eine Tagung des Münchner Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung.
So sagt Hans-Werner Sinn, der Präsident des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, steigende Energiekosten und ein Verfehlen aller Klimaziele voraus. Technisch orientierte Kollegen wie der Münchner Universitätsprofessor Martin Faulstich glauben dagegen, dass vor allem technologischer Fortschritt viele Probleme lösen wird. ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung