Jahresgutachten

Die Wirtschaftsweisen fordern Reformeifer

afp

Von afp

Do, 03. November 2016 um 00:00 Uhr

Wirtschaft

Vorwurf an EZB und die Bundesregierung: In ihrem Jahresgutachten warnen die fünf Ökonomen, darunter der Freiburger Professor Lars Feld, vor Gefahren für die Finanzmarktstabilität.

Die Wirtschaftsweisen haben von der Europäischen Zentralbank (EZB) die Abkehr von der extremen Niedrigzinspolitik gefordert. In ihrem Jahresgutachten warnen die fünf Ökonomen, darunter der Freiburger Professor Lars Feld, vor Gefahren für die Finanzmarktstabilität.

Das Niedrigzinsniveau sei weder für Deutschland noch für den Euroraum angemessen, sagte der Vorsitzende Christoph Schmidt bei der Vorstellung des Gutachtens. Die Ökonomen haben den Auftrag, die Bundesregierung in wirtschaftlichen Fragen zu beraten. Wegen der niedrigen Zinsen sei es zu starken Preissteigerungen bei Vermögenswerten wie Immobilien gekommen. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ