Vive la baguette

Franzosen vertrauen Bäcker mehr als Massenware

Mo, 22. Juli 2013 um 11:40 Uhr

Wirtschaft

Das Baguette ist Frankreichs knuspriges Symbol. Die Franzosen essen im Jahr zehn Milliarden Baguettes. Das Erstaunliche: Zwei Drittel der Brote kommen von Bäckermeistern direkt aus der Backstube – und nicht aus Backshops oder Supermärkten.

Neulich in einer Bäckerei in Paris: Ein Ausländer tritt ein, sieht hinter dem Tresen eine Fülle von verschiedenem französischem Stangenbrot. Sagt: "Ein Baguette bitte." Antwortet die Verkäuferin: "Tut mir leid, Baguette haben wir nicht mehr." Der Kunde wundert sich.
Das kann auch manchem Deutschen passieren, der sich in diesen Tagen nach Frankreich in den Urlaub aufmacht. In den Augen eines Nicht-Franzosen ist Stangenweißbrot nun mal Baguette: lang, zum unterm Arm klemmen, mal heller, mal dunkler. Doch die Franzosen unterscheiden bei ihrem beliebten Brot sehr wohl. Die Verkäuferin wollte den Fremden nicht veräppeln. In dieser Pariser Bäckerei war das klassische, ganz einfache Baguette ausverkauft. Was da noch in den Regalen ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung