Günstig und gesellig

Zukunftsmodell Wohngemeinschaften

Sabina Hoerder

Von Sabina Hoerder

Sa, 21. Dezember 2013

Wirtschaft

BZ-SERIE (TEIL 1): Wohngemeinschaften sind längst nicht mehr nur etwas für Studenten / Der große WG-Ratgeber.

In Zeiten, da die Mieten oft kräftig steigen und viele Menschen allein leben sind Wohngemeinschaften (WG) in jedem Alter interessant. Wer in eine WG zieht, kann sich oft mehr und schöneren Wohnraum leisten, als wenn er alleine leben würde. Statt dem Einzimmerappartement ist vielleicht ein Haus in guter Lage mit einem Garten drin – und neue Bekannte gibt es gleich dazu.

Auch für Vermieter sind Wohngemeinschaften interessant. An sie lassen sich große Wohnungen vermieten, die sonst schwer an den Mieter zu bringen sind. Worauf bei Mietvertrag, Wohnung und Mitbewohnern zu achten ist, wie WG-Bewohner sparen können, wie sie Streit vermeiden und welche speziellen Formen von Wohngemeinschaften es gibt – das alles lesen Sie in unserer zweiteiligen Serie:

Eine Wohngemeinschaft gründen
Der erste Schritt ist, eine geeignete Wohnung zu finden. Klassisch lässt sich eine Wohnung zur WG-Gründung über eine Anzeige in der Tageszeitung finden. Warum nicht selbst inserieren, dass man eine Wohnung sucht? Auch im Internet finden sich Anlaufstellen – beispielsweise das Schwarze Brett der Uni oder das Portal http://www.wg-gesucht.de.

Nicht jede Wohnung eignet sich für eine Wohngemeinschaft. Für ein Durchgangszimmer, das auf dem Weg in Bad oder Küche passiert werden muss, lässt sich wohl kaum ein Mitbewohner finden. Soll viel gemeinsames WG-Leben stattfinden, empfiehlt sich eine große gemeinsame Küche oder ein großes Wohnzimmer. Sind die Zimmer der einzelnen Bewohner unterschiedlich groß, kann das über einen entsprechend höheren oder niedrigeren Mietzins ausgeglichen werden.

Die richtigen Mitbewohner finden
Auch wer auf der Suche nach Mitbewohnern ist, kann eine Annonce aufgeben oder einen Aushang machen. Gerade in Universitätsstädten mit knappem Wohnraum gibt es mittlerweile regelrechte Auswahl-Wettbewerbe, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ