An der kurzen Kette des US-Finanzinvestors

Witzig & Frank – Ende einer Offenburger Traditionsfirma?

Ralf Burgmaier und Bernd Kramer

Von Ralf Burgmaier & Bernd Kramer

Fr, 27. März 2009 um 21:30 Uhr

Wirtschaft

Die Zeit wird knapp: Der Offenburger Maschinenbauer Witzig & Frank steht vor dem Ende. Kritiker machen Mangement-Fehler dafür verantwortlich, die Konzernmutter bestreitet dies. Ralf Burgmaier und Bernd Kramer beleuchten eine verworrene Situation.

Bis zum 31. Mai soll der Betriebsrat des Offenburger Maschinenbauers Witzig & Frank einen Investor für das Unternehmen finden. Der MAG-Konzern, zu dem Witzig & Frank gehört, will die Produktion schließen. Von den 200 Mitarbeitern soll nur noch eine Rumpfteam von 20 Leuten übrigbleiben, zuständig für den Service. Während MAG-Vertreter die Entscheidung mit der Wirtschaftskrise begründen, erheben Kritiker schwere Vorwürfe an die Adresse von MAG-Eigentümer Mo Meidar: Dieser habe die Firma mit fragwürdigen Managementmethoden in den Abgrund geführt.
Der 65-jährige in den USA lebende Meidar ist unter Deutschlands Maschinenbauern kein Unbekannter. Im Laufe der vergangenen Jahre hat er einen neuen Maschinenbaukonzern geschmiedet und sich damit nach eigenem Bekunden einen Kindheitstraum erfüllt. So zählen heute neben Witzig & Frank unter anderem die frühere IWKA-Werkzeugbaumaschinen-Tochter Boehringer, die Diedesheimer Hüller-Hille-Gruppe, die Ex-Cell-O in Eislingen und US-Unternehmen zum MAG-Konzern. Der kommt auf einen Umsatz von einer Milliarde Euro und beschäftigt 4000 Menschen.
Unter Thyssen-Krupp war Witzig & Frank eine Perle
Das Geld für die Zukäufe hat sich Meidar, der sich als Ingenieur bezeichnet, als Finanzinvestor verdient – er stieg bei Firmen billig ein und verkaufte sie später wieder gewinnbringend. Die US-Internetseite ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung