Kommunalpolitik

Wolfgang Fuhl tritt im Kreis Lörrach als Sprecher der AfD zurück

BZ & Jonas Hirt

Von BZ-Redaktion & Jonas Hirt

Fr, 30. Oktober 2020 um 10:17 Uhr

Kreis Lörrach

Der Sprecher der Alternative für Deutschland im Kreis Lörrach tritt zurück. Wolfgang Fuhl führte den Kreisverband seit dessen Gründung. Zu den Gründen macht er keine Angaben.

Wolfgang Fuhl (Jahrgang 1960) wird sein Amt als Kreissprecher der Alternative für Deutschland (AfD) niederlegen. Das schreibt er in einer kurzen Mitteilung an die BZ. Ebenfalls werde Vorstandsmitglied Beate Singer zurücktreten. Laut Fuhl legen die beiden zum 31. Oktober, also morgen, ihre Ämter nieder. Zu den Gründen wird keine Angabe gemacht. "Von weiteren Nachfragen bitten wir abzusehen", schreibt Fuhl.

Fuhl war seit der Gründung des Kreisverbands der Sprecher der AfD im Landkreis Lörrach. Der Verband gründete sich 2013. In diesem Jahr trat Fuhl für die Partei im Wahlkreis Lörrach-Müllheim zur Bundestagswahl an. Er erreiche 3,58 Prozent der Stimmen. 2015 kandidierte Fuhl für die Landtagswahl. 2017 kandidierte Fuhl erneut für den Bundestag. Seit 2019 sitzt Fuhl im Kreistag.

Mandic will im Wahlkreis Lörrach antreten

Beate Singer war Beisitzerin im Kreisvorstand. Sie rückte für Andreas Günther in den Kreistag nach, der 2019 sein Amt nicht angetreten hatte.

Unterdessen will Dubravko Mandic, Stadtrat der AfD in Freiburg, für die Partei bei der Landtagswahl 2021 im Wahlkreis Lörrach antreten. Dies bestätigte er auf Anfrage der BZ. Möglicherweise kandidiere er auch in Freiburg. Eine Kandidatur in zwei Wahlkreisen ist möglich.