Ermittlungen

15-Jähriger stirbt in Basel – Todesursache unbekannt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 06. Oktober 2020 um 09:19 Uhr

Basel

Für einen Jugendlichen kommt in Basel jede Hilfe zu spät. Der Notarzt kann bei dem 15-Jährigen nur noch den Tod feststellen. Möglicherweise hat der Tote zuvor eine unbekannte Substanz konsumiert.

In Basel wurde ein toter Jugendlicher am Montag, 5. Oktober, gefunden. Die Polizei wurde laut einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft gegen 17 Uhr in Theodor
Herzl-Strasse alarmiert. Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft und der
Jugendanwaltschaft ergaben, dass sich der Jugendliche, ein 15-Jähriger, zusammen mit mehreren anderen Jugendlichen beziehungsweise jungen Erwachsenen in der Wohnung eines Bekannten aufgehalten hatte.

Nachdem der 15-Jährige möglicherweise eine unbekannte Substanz konsumiert hatte, verlor er das Bewusstsein. Stunden später wurde die Sanität der Rettung Basel-Stadt alarmiert, welche nur noch den Tod feststellen konnte.

Rettungsdienst wurde spät alarmiert

Die Todesursache ist noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Jugendanwaltschaft sowie des Instituts für Rechtsmedizin. Hinweise auf Dritteinwirkung liegen zum aktuellen Zeitpunkt keine vor. Weshalb die Rettungsdienste erst später verständigt wurden, wird im Rahmen verschiedener Einvernahmen untersucht.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft, beziehungsweise der Jugendanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 7111 oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.