Fremdsprache lernen

7 Online- und Offline-Tools zum Englischlernen für Fortgeschrittene

Mi, 21. Juli 2021 um 11:42 Uhr

PR-Anzeige

Anzeige Sprachkurs, Podcast oder App – es gibt viele Wege eine Sprache zu lernen. Wer sein Englisch weiter verbessern möchte, findet hier bekannte Methoden und neue Tools aus dem Bereich Online-Learning.

Wer früher eine Fremdsprache lernen wollte, belegte einen Kurs in einer Sprachschule oder bei der VHS. Das ist auch heute immer noch ein guter Weg. Aber es gibt auch viele andere Methoden, eine Sprache zu lernen.

1. Sprachaustausch und Nachhilfe
Mit einem Sprachpartner zu chatten ist eine der besten und unterhaltsamsten Möglichkeiten, die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern: Man übt im Gespräch Aussprache, Wortschatz und Hörverstehen und lernt die andere Kultur besser kennen. Auf Tandem.net findet man Muttersprachler, die in der Nähe leben, mit denen man ein Sprach-Tandem bilden kann.
Auf der Internet-Plattform Preply.com hat man Zugang zu Privatlehrern weltweit. Ein großer Vorteil des Anbieters ist, dass man flexibel seine Einzellektionen buchen kann, wann immer es gerade zeitlich passt.

2. Online-Wörterbücher
Es gibt eine große Auswahl an mehrsprachigen Wörterbüchern im Internet. Reverso Context zeigt neben der Übersetzung auch Beispielsätze aus online veröffentlichten Übersetzungen an. So lernt man Verwendung sowie verwandte Wörter und Ausdrücke kennen. Das kontextbezogene Wörterbuch ist in 14 Sprachen verfügbar.
Das einsprachige Cambridge Englisch-Wörterbuch ist sehr beliebt und gibt es in vier Ausgaben: Standard, Essential British English, Learner's Dictionary und Essential American English. Da es keine Übersetzungen liefert, ist es das perfekte Nachschlagewerk für Fortgeschrittene.

3. Hörverstehen
Die Mosa-Serie: "The Man With No Name" ist ein original englisches Hörbuch, das entwickelt wurde, um das Hörverständnis zu trainieren, den Wortschatz zu erweitern und das Grammatikverständnis zu verbessern. Es ist eine spannende Serie, die einen nicht loslässt. So verbessert man seine Englischkenntnisse mit viel Spaß, ohne es zu merken.
Mit der App Woodpecker kann man mit YouTube-Videos Vokabeln lernen. Man klickt einfach auf ein Wort in der Untertitelspur und bekommt die Übersetzung angezeigt. Die App bietet noch nicht für alle Wörter Übersetzungen an, aber sie ist schon so umfangreich, dass sich die Installation lohnt.
Fleex.TV ist ein kostenpflichtiger Dienst, mit dem man bei Filmen und Serien auf Englisch über die Untertitel die Sprachkenntnisse verbessern kann. Dem eigenen Niveau entsprechend bietet die Website die Möglichkeit, Filme und Serien mit deutschem, englischem oder schrittweise ganz ohne Untertitel zu sehen.

4. Podcasts
Mit dem Podcast "Espresso English" kann man englische Grammatik, Vokabeln und Redewendungen lernen. Der Unterricht ist klar gegliedert mit vielen praktischen Inhalten..
Englischlehrer Michael Lavers beantwortet in seinem Podcast "Level Up English" Fragen zu Lernmethoden und hilft Studierenden, ihre Sprachziele zu erreichen. Einmal im Monat spricht er mit einem Lehrer oder Experten über sprachbezogene Themen.

5. YouTube-Kanäle
Auf dem MosaLingua YouTube-Kanal findet man viele Tipps und Hacks zum Lernen einer Fremdsprache. Der Kanal veröffentlicht jeden Dienstag neue Videos.
National Geographic verfügt über die größte Sammlung an Videos über unseren Planeten. Deren Website ist eine Goldgrube für Videos zu einer Vielzahl von Themen, darunter Anthropologie, Wissenschaft, Archäologie, Physik, Kunst und Soziologie. Eine großartige Möglichkeit, Englisch zu lernen.
Auf dem Kanal "engVid: Englisch lernen" bieten verschiedene Lehrer hunderte von hilfreichen Lektionen an. Man kann sich seinen Lieblingslehrer aussuchen und mit ihm englische Grammatik, Vokabeln und Aussprache üben. Es gibt dazu auch eine Website, auf der man Lernmaterial herunterladen kann.

6. Schreiben und Lesen
Auf der Website gocorrect.me kann man jeden Tag kleine Schreibübungen machen. Man bekommt täglich eine Gesprächsfrage und beantwortet sie mit etwa 60 Wörtern. Ein Lehrer prüft den Text und schickt ihn korrigiert zurück. Die Fragen beziehen sich auf unterschiedliche Themen, sodass man sich immer wieder mit neuen Vokabeln auseinandersetzt.
Mit dem Tool "Readlang" kann man beim Lesen von Online-Artikeln den Wortschatz erweitern. Man bewegt einfach den Mauszeiger auf ein Wort und es wird eine Übersetzung in der eigenen Sprache angezeigt. Das geht schnell und einfach und man kann sogar eigene Vokabelkarten erstellen.

7. Grammatik-Tools
Die Internet-Plattform ludwig.guru hilft, Beispielsätze in korrektem Englisch zu finden. Das Tool ist vor allem nützlich, wenn man eine Satzkonstruktion überprüfen möchte. Ist man sich zum Beispiel nicht sicher, ob nach dem Verb "rely" die Präposition "on", "for" oder "to" stehen muss, gibt man das Verb in Ludwig ein und bekommt englische Sätze mit diesem Verb aus vertrauenswürdigen Quellen.
You want to get started? Auf Preply.com finden Sie schnell und einfach Online-Lehrerinnen und Lehrer für den privaten Unterricht und viele wertvolle Tipps und Übungen, wie die Verwendung von which oder that.