Kalter Krieg der Dialekte

Daniel Gräber

Von Daniel Gräber

Sa, 22. August 2009

Bildung & Wissen

Die Mauer trennte nicht nur die Ideologien, sondern auch die Mundarten. Und prägt die Sprachlandschaft bis heute / Von Daniel Gräber

Little Berlin" haben die Amerikaner das Dörfchen Mödlareuth genannt. Little Berlin hat 50 Einwohner, die eine Hälfte des Ortes liegt in Thüringen, die andere in Bayern. Als die Berliner Mauer gebaut wurde, war auch in Mödlareuth die Grenze dicht – mit Stacheldraht und Todesstreifen. Wenige Jahre später riegelte 3,30 Meter hoher Beton die beiden Ortshälften voneinander ab. Für die Dorfbewohner war das tragisch, für die Sprachwissenschaftler ein Glücksfall. Denn sie können nun erforschen, was aus dem ehemals gemeinsamen Dialekt geworden ist – nach dem Bau der Mauer, nach ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung