Account/Login

Interview

Chef der Freiburger Abfallbehörde zur Vermüllung der Stadt: "Ich habe keine Lösung"

Simone LutzJoachim Röderer
  • &

  • Sa, 01. August 2020, 09:50 Uhr
    Freiburg

     

BZ-Plus Der Gemeinderat hat beschlossen: Freiburg soll sauberer werden. Doch der Chef der Abfallbehörde, Michael Broglin, ist erstaunt über vermüllte Plätze und Leute, die ihren Dreck einfach liegenlassen.

Michael Broglin, Leiter der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg   | Foto: Thomas Kunz
Michael Broglin, Leiter der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg Foto: Thomas Kunz
Die Themen Müll und Sauberkeit haben es bis in den Gemeinderat geschafft – nicht zuletzt, weil es viele Menschen beschäftigt, wie es nach Wochenenden auf dem Platz der Alten Synagoge oder am Dreisamufer aussieht. Nun sollen die Bußgelder erhöht werden, wenn Leute Flaschen oder Pizzakartons liegenlassen. Ginge es nicht anders? Michael Broglin ist Chef der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung (ASF).
BZ: Ist Freiburg noch eine saubere Stadt?
Broglin: Ich halte Freiburg von 7 bis 21 Uhr für eine saubere Stadt. Dann aber hören wir auf, zu reinigen, und dann vermüllt die Stadt extrem. Toi, toi, toi haben wir wenigstens kein Kaugummi-Problem, das ist in anderen Städten massiv anders. Bei uns ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar