Das Herz der Freiburger Sparkasse

Hans Sigmund

Von Hans Sigmund

Mo, 26. September 2011

Freiburg

WIEDERSEHEN! Die Bedeutung der Meckel-Halle und wie die Freiburger Sparkasse zum Haus "Zum Walfisch" kam.

INNENSTADT. Am morgigen Dienstag wird in der Sparkasse an der Kaiser-Joseph-Straße eine Ausstellung eröffnet, die sich mit der Geschichte des Bankinstituts und vor allem mit dem Raum beschäftigt, in dem die Fotos und Requisiten gezeigt werden, der sogenannten "Meckel-Halle".

Ihre Geschäftstätigkeit nahm die heutige Sparkasse Freiburg am 15. Januar 1827 auf. Sie wurde damit die Nachfolgerin der auf Vorschlag des katholischen Geistlichen Heinrich Sautier (1746-1810) im Jahre 1803 von der Beurbarungsgesellschaft gegründeten "Volkskasse", die sich zur Aufgabe gemacht ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung