"In vielen Familien wird geschwiegen"

Dietmar Ostermann

Von Dietmar Ostermann

Sa, 25. Mai 2013

Deutschland

BZ-INTERVIEW mit Anne Kupke von der Initiative Dritte Generation Ost über DDR-Kinder und das Verhältnis zu ihren Eltern.

Die studierte Historikerin Anne Kupke, 31, wurde in der DDR geboren und engagiert sich heute bei der Initiative Dritte Generation Ost. Das 2011 gegründete Netzwerk versteht sich als Diskussionsforum für junge Ostdeutsche. Mit Kupke sprach Dietmar Ostermann.

BZ: Frau Kupke, welche Erinnerungen haben Sie an die DDR?
Kupke: Ich wurde 1982 in Halle an der Saale geboren und hatte das Glück, in einer sehr politischen Familie aufzuwachsen. Mein Vater war in einer Oppositionsgruppe der Umweltbewegung aktiv, die unter dem Dach der Kirche einen Schutzraum gefunden hatte. Meine Mutter arbeitete bei der Kirche. Wir haben als Kinder viel von den Aktivitäten unserer Eltern mitbekommen. Meine Erinnerung an die ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ