Schulausflug

Die Fenster des Freiburger Münsters erzählen Geschichten

Mia Dufner, Grundschule Malterdingen

Von Mia Dufner, Grundschule Malterdingen (Malterdingen)

Di, 28. Juli 2020 um 12:10 Uhr

Zisch-Texte

Unsere Klasse aus der Malterdinger Grundschule machte vor einem Jahr, am 17. Juli 2019, einen Ausflug zum Freiburger Münster.

Um acht Uhr trafen wir uns am Bahnhof und fuhren dann nach Freiburg mit dem Zug. Schließlich waren wir in Freiburg angekommen. Dort stiegen alle aus und liefen zu einer Stelle, wo unser Klassenlehrer Daniel Himmelseher uns erklärte, dass Freiburg früher gar nicht so groß war. Er zeigte uns viele Gebäude, zum Beispiel: die Universität, das Stadttheater, die Universitätsbibliothek und so weiter.

Nun liefen wir weiter durch die Stadt und machten dann eine Vesperpause an einem Brunnen. Unser Lehrer erzählte, dass der Mönch auf dem Brunnen namens Berthold Schwarz das Schwarzpulver entdeckt hatte. Herr Himmelseher zeigte uns auch die zwei Rathäuser.

Danach liefen wir weiter und kamen schließlich am Freiburger Münster an. Dort war gerade Markt und ganz schön viel los. Am Münster konnte man Maße erkennen. Da hat man früher die Länge und Größe der Brote gemessen. Dann sind wir hineingegangen und sahen uns die schönen Fenster an. Sie erzählen Geschichten.

Schließlich gingen wir wieder raus, liefen um das Münster herum und die Treppen hoch. Oben hatten wir eine tolle Aussicht. Dann gingen wir zur Glockenstube. Dort sahen wir die Hosannaglocke, die Christusglocke, die Vesperglocke und noch andere.

Nachdem wir wieder vom Turm runtergestiegen waren, liefen wir in den Stadtgarten und aßen dort noch einmal. Danach spielten wir. Irgendwann machten wir uns auf den Weg ins Café Schmidt und aßen da ein Eis. Das spendierte uns Leas Mutter.

Nach dem Eis gingen wir zum Bahnhof und fuhren mit dem Zug nach Malterdingen zurück. Am Malterdinger Bahnhof warteten dann unsere Eltern.