Die Stilllegung war nur eine Frage der Zeit

Stefan Merkle

Von Stefan Merkle

Di, 08. Dezember 2009

Ringsheim

BZ-SERIE KAHLENBERG (TEIL 2): Im Jahr 1951 arbeiteten 342 Bergleute in der Grube in Ringsheim, 1969 folgte die Schließung.

RINGSHEIM. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in der Grube Kahlenberg der Bergbaubetrieb wieder mühsam aufgenommen. Nach einem kurzen Aufschwung während des Koreakrieges sank die Nachfrage nach Eisenerz aus Ringsheim aber stetig, weshalb die Stilllegung wohl immer nur eine Frage der Zeit gewesen war. Dazu kam es schließlich im Jahr 1969, vor genau 40 Jahren. Aus diesem Anlass erinnert die Badische Zeitung mit einer vierteiligen Serie an die Zeit des Kahlenbergbaus. Im heutigen Teil geht es um die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.

Von März 1945 bis Herbst 1946 lag die Grube still. Die Wiederaufnahme des Betriebs gestaltete sich schwierig. Auch, weil weder ausreichend Arbeitsgerät noch Arbeiter verfügbar waren. Die Bergwerksbetreiber, die Vereinigten Stahlwerke, versuchten sogar auf politischer Ebene die Freilassung ihrer Arbeiter aus der Kriegsgefangenschaft zu ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung