Account/Login

Ein Bergkessel als Lagerstätte

  • Uwe Mauch (Text) und Thomas Kunz (Fotos)

  • Mo, 30. Juli 2012
    Freiburg

Eine Sanierung, wie sie für die Kappler Altlast geplant ist, gab es vermutlich in ganz Deutschland noch nicht.

Ein alter Stollen-Eingang am Berg  | Foto: Thomas Kunz
Ein alter Stollen-Eingang am Berg Foto: Thomas Kunz
Warum ist das
Grundstück so
stark belastet?
Das Gelände am Fuß der Abraumhalde ist so groß wie drei Fußballplätze. Was heute aussieht wie ein unberührtes Feuchtbiotop waren bis zum Jahr 1954 die Flotationsteiche der Erzwäscherei der Stolberger Zink AG. Beim Flotationsverfahren werden Zink und Blei abgeschieden. Seitdem gelangen diese Schwermetalle ins Grundwasser, zudem Cadmium. Die Konzentration liegt um das Zigfache über den Grenzwerten der Klärschlammverordnung.
Ist eine Sanierung zwingend?
Jein. Weil die Giftstoffe sich ablagern oder verdünnen und der ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar