Erklär’s mir

Warum in elf Ländern?

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Sa, 12. Juni 2021 um 10:15 Uhr

Erklär's mir

Schon seit dem Jahr 1960 spielen die besten Fußballer der Länder in Europa in Turnieren gegeneinander. Aber diese Europameisterschaften fanden alle vier Jahre immer nur in einem oder maximal zwei Ländern statt. Bei dieser EM ist das anders.

Sie wird erstmals in gleich elf verschiedenen Ländern ausgetragen. Die Idee war, dass auch kleinere Länder mit wenigen Stadien, vor allem in Osteuropa, einmal die Chance bekommen sollten, zumindest ein paar Spiele der Europameisterschaft auszurichten. Es war dadurch auch nicht nötig, sehr viele Stadien in einem einzigen Land neu zu bauen für die Titelkämpfe. Den Organisatoren geht es aber auch darum, noch mehr Menschen für die EM zu begeistern und so noch mehr Geld zu verdienen.