Erklär's mir: Was ist eine Impfung?

phis

Von phis

Mi, 03. Juli 2013

Erklär's mir

Bestimmt musstest du schon zum Arzt, obwohl du gar nicht krank warst. Dann hast du vielleicht eine Spritze bekommen. Der Arzt macht das, um dich zu schützen. Er will nicht, dass du irgendwann krank wirst. Diese Spritze, die du dann wahrscheinlich in den Arm bekommen hast und die gepikst hat, nennt man eine Impfung. Durch sie lernt der Körper, was er machen muss, wenn böse Bakterien oder Viren über den Mund oder die Haut in den Körper gelangen und dich krankmachen wollen. Nach einer Impfung kann der Körper diese Krankheitserreger schnell erkennen und gegen sie kämpfen. Diese Erreger kann man nicht sehen, aber man kann sich leicht mit ihnen anstecken. Wenn zum Beispiel in der Schule ein Freund krank ist und eine Grippe hat, kann er viele Bakterien verteilen. Eine Impfung hilft, dass man davon nicht so schnell angesteckt wird. Impfungen können vor allem gegen schlimme Krankheiten, wie zum Beispiel Masern, helfen. Das ist eine Krankheit, bei der man rote Flecken auf der Haut bekommt, die aber sogar lebensgefährlich sein kann. Nicht alle Menschen finden Impfungen gut. Manche Eltern befürchten, dass ihre Kinder bei einer Impfung Schaden davontragen.