Mordfall Haid

Ermittler sind sich sicher: "Es war ein Auftragsmord"

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Fr, 04. Oktober 2019 um 16:47 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Die Polizei Freiburg hält die Tötung eines 24-jährigen Freiburgers im Juli für weitgehend aufgeklärt. Ein Verdächtiger hat umfassend ausgesagt, der beschuldigte Anwalt schweigt.

In der Nacht zum 18. Juli ist der 24 Jahre alte Freiburger Niklas E. am Rande des Gewerbegebiets Haid mit zwei Kopfschüssen aus nächster Nähe getötet worden. Die Polizei hat sechs Wochen später zunächst einen 39 Jahre alten Anwalt aus Freiburg und dann Mitte August in Lehen einen 33-Jährigen festgenommen.

Der zweite Tatverdächtige soll den Anwalt schwer belastet haben
Die zweite Tatverdächtige soll der Todesschütze gewesen sein. Er hat nun umfassend ausgesagt und den festgenommenen Anwalt schwer belastet. Er soll der Anstifter der Tat gewesen sein. Die Polizei hält das Geständnis für glaubwürdig, zumal die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ