Glosse

Etwa schon wieder Klopapier?

Manuel Fritsch

Von Manuel Fritsch

Sa, 17. Oktober 2020 um 08:08 Uhr

Freiburg

Mit den Corona-Fällen nimmt auch die Zahl der Meldungen über Hamsterkäufe zu. Angeblich wird Klopapier zum Teil schon wieder in hauhaltsun üblichen Mengen erworben.

Sind die Freiburger etwa Gewohnheitstiere? Kaum steigen die Corona-Zahlen so stark, dass verschärfte Maßnahmen ergriffen werden müssen, fühlen sich die Ersten an das Frühjahr erinnert und fallen in alte Handlungsmuster zurück. Mit den Corona-Fällen nimmt auch die Zahl der Meldungen über Hamsterkäufe zu. Angeblich wird Klopapier zum Teil schon wieder in hauhaltsunüblichen Mengen erworben.

Der Reflex scheint sich innerhalb eines halben Jahres in die DNA der Menschen eingeschrieben zu haben: hohe Infektionszahlen – hoher Klopapierbedarf. Es gibt aber noch eine zweite Interpretation: Viel wurde darüber spekuliert, wie lange die Vorräte vom März wohl halten würden. Nun scheinen sie aufgebraucht zu sein, und vielleicht hat der eine oder andere Freiburger erkannt, wie entspannend es sein kann, nicht alle vier Wochen für Toilettenpapier-Nachschub sorgen zu müssen – und kauft nun also nur noch zweimal im Jahr und dafür in entsprechend großer Menge. Ganz unabhängig von Corona.