Account/Login

Prozessauftakt

Fall Maria: Warten auf ein Geständnis

Stefan Hupka
  • Mi, 06. September 2017, 06:54 Uhr
    Freiburg

     

BZ-Plus Der Flüchtling Hussein K. ist angeklagt, die Studentin Maria L. in Freiburg vergewaltigt und getötet zu haben. Im Prozess geht es nicht nur darum, ob er redet oder schweigt. Sondern auch um Taktik

Der im Fall Maria L. angeklagte Hussei...den Verhandlungssaal des Landgerichts.  | Foto: dpa
Der im Fall Maria L. angeklagte Hussein K. auf dem Weg in den Verhandlungssaal des Landgerichts. Foto: dpa
Wird er reden oder schweigen? Früh am Morgen ist das noch die meistgestellte Frage – unter den Wartenden draußen auf dem Trottoir und denen drinnen im Saal IV, die einen der raren Plätze ergattert haben. Später wird man sagen, es war die Frage. Denn da lernte das Publikum: Es gibt irgendwie auch beides, Reden und Schweigen. Oder etwas dazwischen.
Es ist 9.12 Uhr, als Justizbeamte den Angeklagten in den Saal führen, mit Handschellen und einer Fußkette, die ihm nur kleine Schritte erlaubt. Die Handfessel bekommt er abgenommen, die Fußkette bleibt. Er trägt Halbschuhe, Bluejeans und ein rotes Sweatshirt. Seine Frisur erinnert entfernt an die Bilder aus dem Internet, die nach seiner Festnahme in Umlauf waren ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar