Fest verwurzelt und doch neugierig auf Neues

Andrea Gallien

Von Andrea Gallien

Fr, 12. Juli 2013

Freiburg

Natascha Thoma-Widmann ist die bislang letzte Deutsche Weinkönigin aus Baden / Sie liebt es noch heute, sich für etwas einzusetzen, wovon sie überzeugt ist.

EBRINGEN. Badische Frauen und Badischer Wein haben vieles gemeinsam, wird behauptet. Aber gilt das auch für Männer? Was haben badische Männer und Badischer Wein gemeinsam? Wenn Sie weiblich sind, unverheiratet und Ihnen dazu jetzt spontan eine pfiffige Antwort einfällt, hätten Sie möglicherweise das Zeug, deutsche Weinkönigin zu werden. Natascha Thoma-Widmann, die damals noch Natascha Thoma hieß, hatte einen flotten Spruch parat: "Badische Männer sind so vielfältig wie badischer Wein – spritzig sind die Riesling-Männer, manche zurückhaltend wie der Weißburgunder, andere exzentrisch wie Muskateller. Und die Spätburgunder-Männer, das sind die, die erst mit den Jahren ihre Klasse erreichen."

1997 hat die damals 26-Jährige mit diesen Worten auf eine Frage der Juroren reagiert, die traditionell in Neustadt an der Weinstraße aus den 13 Gebietsweinköniginnen die deutsche Weinkönigin auswählten. Dass sie am Ende des Tages das begehrte Krönchen auf ihrem Kopf tragen würde, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ