Lebensmittel im Test

Fischstäbchen bekommen gute Noten

dpa

Von dpa

So, 28. Juni 2020 um 07:00 Uhr

Gastronomie

Der Sonntag Beruhigend: die meisten Fischstäbchen schneiden im Öko-Test gut ab.

Fischstäbchen gehen immer – denn sie sind schnell gemacht und viele Kinder lieben sie. Eltern können sie aber auch guten Gewissens auf den Tisch bringen, wie ein Vergleich der Zeitschrift "Öko-Test" (Ausgabe 7/2020) zeigt. Zwölf von 20 untersuchten Fischstäbchen-Sorten schnitten dabei mit "sehr gut" oder "gut" ab. Testsieger bei den Bioprodukten waren "Followfish" und "Wild Ocean", "Landur Fischstäbchen" bekam die Note "gut". Bei der herkömmlichen Variante überzeugten die Stäbchen von "Bofrost" sowie "Käpt’n Iglo Lachs-Stäbchen" mit der Note Eins. Mit "gut" schnitten hier "Almare Seafood" (Aldi Süd), "Eskimo" (Aldi Nord), "Frosta", "Gut & Günstig" (Edeka), "Ocean Sea" (Lidl), "Penny Fischstäbchen" sowie "Tegut" ab.

Eine gemischte Antwort geben die Tester allerdings auf die Frage, ob Fischstäbchen auch gesund sind. Zum einen liefern sie Eiweiß, Omega-3-Fettsäuren und Jod. Problematisch ist aber die fettreiche Panade – besonders dann, wenn Fischstäbchen in der Pfanne gebraten werden. Dem kann man entgegensteuern, wenn die Stäbchen im Backofen zubereitet werden.

Mehr zum Thema: