Steigende Fallzahlen

Freiburg ist im bundesweiten Vergleich stark vom Coronavirus betroffenen

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Mi, 25. März 2020 um 18:54 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Das Coronavirus forderte ein drittes Todesopfer in der Stadt. Die Fallzahlen haben sich innerhalb von sieben Tagen verdoppelt. Jetzt gibt es mehr als 100 Infizierte pro 100.000 Einwohner in Freiburg.

Die Zahl der Covid-19-Patienten in der Stadt Freiburg und im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald ist am Mittwoch von 429 auf 483 Fälle gestiegen. Die neuartige Coronavirus-Epidemie hat in Freiburg zudem ein drittes Todesopfers gefordert, wie die Behörden bestätigten. In Freiburg gibt es mittlerweile mehr als 100 Infizierte auf 100.000 Einwohner – in der Statistik des Robert-Koch-Institutes liegt die Stadt damit unter den Top Ten aller Stadt- und Landkreise in Deutschland.


Das Sozialministerium Stuttgart hat am Mittwochabend den dritten Todesfall in Freiburg bestätigt, ohne nähere Angaben zu machen. Die Zahl der an Covid-19 Verstorbenen hat sich in Baden-Württemberg um 19 auf nun 56 erhöht.

//
Knapp einen Monat ist es her: Am 27. Februar wurden die ersten drei Coronavirus-Fälle in Freiburg und dem Landkreis gemeldet. Betroffen waren drei Mitarbeiter des Unternehmens Thermo-Fisher, die zuvor an einer ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ