Dietenbach-Check (1)

Wohnungsnot hat in Freiburg Tradition

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Sa, 05. Januar 2019 um 11:01 Uhr

Freiburg

Wer heutzutage eine Wohnung in Freiburg sucht, findet kaum eine bezahlbare. Historisch gesehen ist das allerdings keine große Überraschung. Doch die Ursachen sind unterschiedlich.

Ende Februar werden die Freiburgerinnen und Freiburger abstimmen: Soll das Dietenbachgebiet unbebaut bleiben? Es geht, auch wenn die Frage andersherum formuliert ist, um den Bau von rund 6000 Wohnungen. Wer heute eine Wohnung sucht, findet kaum eine bezahlbare. Historisch gesehen ist das allerdings keine große Überraschung: Mit Wohnungsknappheit hatte Freiburg schon oft zu kämpfen.

Ein Blick zurück
Schon nach dem Zweiten Weltkrieg ist Wohnungsnot ein Thema. Ende 1944 wohnen noch 64.000 Einwohner in der zerstörten Stadt, bis 1960 sind es bereits mehr als 141.000. Deshalb nehmen die Stadtplaner Mitte der 60er Jahre die damaligen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ