Innenstadt

Freiburger Gastronom Filipos Klein eröffnet Tapas-Bar und Café

Joshua Kocher

Von Joshua Kocher

Mi, 14. Oktober 2020 um 18:00 Uhr

Gastronomie

Gambas statt Gitarre, Latte Macchiato statt Leggins: Filipos Klein gestaltet die Musik-Bar "Greet" am Europaplatz und den Ex-Kleiderladen "Madonna" in der Kajo um. Beides soll im Herbst eröffnen.

Aus Meat & Greet wird Meat & Tapas. Der Freiburger Gastronom Filipos Klein passt das Konzept seiner beiden Gewölbekeller unter dem Europaplatz an die Pandemie an. Die Greet-Bar, ein Ort für Live-Musik in den Räumen des ehemaligen White Rabbit, habe er wegen der Corona-Einschränkungen geschlossen. Am Donnerstag, 15. Oktober, will Klein, dem auch die Cafés Tom’s und Fili gehören, dort eine Tapas-Bar eröffnen.

Unter dem Namen "El Toro", der Stier, sollen Tapas und Pinchos serviert werden, also eher kleinere Snacks, die man zu einem Glas Wein isst. Auf der Karte stehen unter anderem Oliven, Gambas, Käse, Schinken und Tortilla. Die kalten Speisen soll es an der Theke geben, die warmen würden nebenan, im Steakhaus gekocht. Es handle sich um ein mittelpreisiges Angebot, die Tapas beginnen bei 3,90 Euro. "Wir wollen, dass die Menschen zu uns kommen, um gemütlich zusammenzusitzen, etwas zu schnabulieren und Wein genießen", sagt Klein.

Großteil des Teams stammt aus Spanien

Die Leitung der Bar übernimmt Diego Periañez Gonzalez, der als Sänger und Gitarrist der Band Diego’s Canela zurzeit kaum Aufträge habe, so Klein. Auch das übrige Team bestehe zu 70 Prozent aus spanischen Mitarbeitern. "Es soll eine authentische Tapas-Bar entstehen", sagt Klein. Man solle sich wie in einer Bodega, einem spanischen Weinkeller fühlen.

Dafür hat Klein auch das Aussehen des Gewölbes verändert. An den Wänden hängen jetzt spanische Fliesen, Gipsfiguren, an der Decke Ventilatoren und Pflanzen. Auf den 200 Quadratmetern Fläche sei in normalen Zeiten Platz für 120 bis 140 Gäste, mit Abstand würden etwa 80 oder 90 Menschen reinpassen.

Kaffee und Aperitivi in der Kajo

Sein zweites neues Projekt hätte Filipos Klein fast abgeblasen, sagt er. Schon länger wollte er dort, wo früher die Modekette Madonna nahe des Martinstors Kleider verkaufte, einen Ableger seines Fili-Cafés eröffnen. Dann kam die Corona-Pandemie. Schlussendlich hätten ihn Makler und Vermieterin aber doch überzeugen können, noch dieses Jahr zu eröffnen, so Klein.

Noch ist das Gebäude in der Kaiser-Josef-Straße von Baugerüsten umhüllt. Doch voraussichtlich ab November sollen im verglasten Erdgeschoss tagsüber Kaffee und ab 17.30 Uhr Aperitivi ausgeschenkt werden. Es soll eine drehbare Rückwand geben, damit abends Baratmosphäre entstehe, sagt Klein. Auch sei ein erweitertes Frühstücksangebot geplant, da es eine Vorbereitungsküche gebe.
Adresse:
Tapas-Bar El Toro
Leopoldring 1 (unter dem Europaplatz)
79098 Freiburg

Öffnungszeiten:
Die Bar hat Dienstag bis Samstag von 18 bis 0 Uhr geöffnet.

Die Speisekarte: http://www.eltoro-freiburg.de/speisekarte

Rückblick: