Badisch schmeckt’s: Unser Bier

Rothaus: Konservativ und Kult

Klaus Rütschlin

Von Klaus Rütschlin

Do, 20. Oktober 2011 um 16:02 Uhr

Gastronomie

Im Zeichen des Tannenzäpfles: Die Staatsbrauerei Rothaus widersetzt sich allen Rabattschlachten, hat eine beeindruckende Umsatzrendite und bringt dem Land so Millionen.

Der Mensch gewöhnt sich an einiges. Der Zäpfletrinker gewöhnt sich daran, dass auf seiner Bierflasche Fichten- und nicht Tannenzapfen abgebildet sind (die Zapfen der Fichten hängen, die der Tannen stehen), die Landesregierung, dass zuverlässig eine dicke Dividende von üblicherweise 17 Millionen Euro aus dem Hochschwarzwald in die Landeskasse fließt. Da spielt die Partei keine Rolle. Und wer in der Opposition eine Privatisierung der Badischen Staatsbrauerei Rothaus fordert, muss das ja nicht auch in der Regierung tun. Auch das hat Tradition.

Obwohl Rothauschef Thomas Schäuble, 63, auch in diesem Jahr eine Umsatzrendite von mehr als 30 Prozent erwartet, blickt er nicht nur fröhlich auf den Biermarkt: Die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ