Bundesliga

Fußballerinnen des SC Freiburg verlieren 0:2 bei Bayern München

Eyüp Ertan

Von Eyüp Ertan

Fr, 06. Dezember 2019 um 21:45 Uhr

Frauenfussball

Zum Rückrunden-Auftakt der Frauenfußball-Bundesliga verliert der SC Freiburg am Freitagabend bei m FC Bayern München mit 0:2 (0:1). Und kassiert noch eine Rote Karte.

SC-Trainer Daniel Kraus hatte ob der klar verteilten Rollen vor der Partie gesagt: "Wir wollen ein unangenehmer Gegner sein." In den Anfangsminuten war von dieser Forderung jedoch kaum etwas zu sehen, bereits in der zweiten Minute konnten Bayern nach einem Standard in Führung gehen: Virginia Kirchberger, die nach einer abgesessenen Gelb-Rot-Sperre zurück ins Team rückte, prallte der Ball im Strafraum unglücklich an das Schienbein und kullerte von dort ins eigene Tor. Nationaltorhüterin Merle Frohms hatte in der Szene zuvor keine glückliche Figur abgegeben, als sie beim Rauslaufen das entscheidende Bisschen zögerte.

Spielanteile generierten die Freiburgerinnen in der Folge zwar mehr, aber zu oft wurde der Ball schnell wieder hergegeben. Stattdessen mussten die Freiburgerinnen sowohl bei eigenen Standardsituationen aufpassen, nicht ausgekontert zu werden, als auch bei Standards der Bayern immer wieder brenzlige Situationen bereinigen. Mit einem 0:1-Rückstand ging es am spärlich besuchten Bayern-Campus in die Pause; ein eher zähes Spiel, das die Besucher geboten bekamen.

In Durchgang zwei setzten beide Teams das fort, was in Hälfte eins gezeigt wurde: Die Bayern probierten es, doch trotz ihrer individuellen Klasse schafften sie es kaum, gegen gut verteidigende Freiburgerinnen Chancen herauszuarbeiten. Die Spielerinnen von Daniel Kraus versuchten ihrerseits, Akzente über Tempogegenstöße zu setzen – doch auch hier fehlte die nötige Präzision. Erneut eine Standardsituation führte zum 2:0 für Bayern: Nach Simon-Flanke und einer Verlängerung konnte Amanda Ilestedt freistehend einköpfen (82.). Eine überflüssige Rote Karte kassierte Naomi Megroz, als sie in der Nachspielzeit wegen einer Notbremse vom Platz gestellt wurde (90+3.).

Der SC Freiburg spielte mit: Frohms – Karl, Kirchberger, Wittje, Megroz – Starke, Lotzen (82. Knaak), Minge, Vojtekova (74. M. Müller) – Beck, Bühl (87. Kayikci).