Gaumenschmaus & Rachenputzer

Der Maracuja-Kiosk im Freiburger Karlsbau ist ein Fruchtparadies

Stephan Elsemann

Von Stephan Elsemann

So, 20. Januar 2019 um 15:50 Uhr

Gastronomie

Der Sonntag Claudio Puleos Maracuja-Kiosk ist ein bunter Farbfleck an einem unwirtlichen Ort – im Freiburger Karlsbau, einem wuchtigen Gebäude, das bei den Einheimischen nur "Karlsklotz" genannt wird.

Der Karlsbau bildet den nördlichen Abschluss der Freiburger Altstadt. Er wurde in den 1960er Jahren im Stil des Brutalismus realisiert, dessen spröder Charme erst in den letzten Jahren wieder neu entdeckt wurde. Brutalbeton und Puppenstube stoßen hier, nur wenige Schritte vom ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung