Grundschüler schwitzen für 10 000 Euro

Christine Weirich

Von Christine Weirich

Mo, 02. Mai 2022

Breisach

Rimsinger Kinder sind bei Sponsorenlauf für ukrainische Kriegsflüchtlinge erfolgreich.

Das Kollegium der Grundschule Rimsingen und Mitglieder des Förderkreises organisierten am Freitag einen Friedens-Sponsorenlauf für Kinder der ersten und vierten Klasse. Nach dem Lauf im Stadion hinter der Attilahalle und durch zusätzliche Sponsorengelder kamen rund 10 000 Euro zusammen. Mit dem Geld sollen Flüchtlingsfamilien aus der Ukraine unterstützt werden.

Obwohl es bei dem Rundendrehen nicht um Geschwindigkeit oder Zeit, sondern um die Ausdauer ging, gaben manche Kinder richtig Gas und mussten von den Betreuern eher gebremst werden. Ziel war, soviel Runden als möglich zu sammeln. Dafür gab es ein Bändchen an das Armgelenk – je mehr Bändchen, desto höher der erlaufene Spendenbetrag, der zuvor in der Familie und bei Bekannten festgelegt worden war.

Nach der Hälfte der Laufzeit lud Schulleiter Joachim Probst die rund 110 Kinder in die Mitte des Rasens für das Singen des Liedes "Wir wollen Frieden für alle" in mehreren Sprachen ein, wofür es von den vielen Zuhörern kräftig Applaus gab.

Auch an der Rimsinger Grundschule gebe es zwei Kinder, die aus der Ukraine geflüchtet und im Ort schon gut integriert seien. "Ihnen und uns wurden im Unterricht viele schwierige Fragen über die Kriegsgeschehnisse gestellt", erzählt Konrektorin und Initiatorin der Veranstaltung, Antje Magnier. "Dem Kollegium wurde klar: Wir müssen die Kinder etwas tun lassen, denn sie wollen aktiv helfen", so Magnier

Sie dankte den Familien der Kinder, den Gewerbetreibenden in Rimsingen und Profisportler Alain Blondel, dem Europameister im Leichtathletik-Zehnkampf, für die Spendenbereitschaft und tolle Unterstützung. Die Läufe begannen am Freitag um 8.45 Uhr auf dem Fußballplatz in Niederrimsingen und dauerten bis gegen 12 Uhr an.