Finanzen

Grundsteuer-Reform: "Ich kann keine 14.000 Euro im Jahr zahlen", sorgt sich ein Hausbesitzer aus Freiburg

Barbara Schmidt

Von Barbara Schmidt

Sa, 29. April 2023 um 14:46 Uhr

Wirtschaft

BZ-Abo Für ein Einfamilienhaus in Freiburg werden ab 2025 möglicherweise 14.333 Euro Grundsteuer fällig. Stünde es in Bayern, wären es nur 729 Euro. Die Bundesländer berechnen die Steuer unterschiedlich.

Der Fall ist extrem. Norbert Stalter befürchtet, bald mehr als 14.000 Euro Grundsteuer im Jahr zahlen zu müssen. Bisher seien es 433 Euro. Das wäre eine Steigerung um etwa 3200 Prozent. "Ich bin Rentner, ich kann keine 14.000 Euro im Jahr zahlen", sagt der Vorsitzende des Ortsvereins im Freiburger Stadtteil Günterstal. Sein zweigeschossiges Holzständerhaus wurde 1956 gebaut und ist mit etwa 130 Quadratmetern Wohnfläche eher klein. Ungewöhnlich groß ist aber das Grundstück: Fast 2500 Quadratmeter, darauf hätte problemlos ein Supermarkt Platz.
Dossier mit allen BZ-Artikeln: Grundsteuer
Zumindest in der Theorie, denn in der Praxis lasse sich das Grundstück nicht ohne Weiteres bebauen, erläutert Stalter. ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

Zurück

Anmeldung