"Ich bin stolz darauf, dass unsere Schüler so freundlich sind"

Marcel Feyock, Marius Schaur,

Von Marcel Feyock, Marius Schaur &

Fr, 06. Juli 2012

Zisch-Texte

ZISCH-INTERVIEW mit dem Schulleiter der Silberbergschule Bahlingen, Karlheinz Jakob, der schon 40 Jahre im Schulbetrieb arbeitet und viel zu berichten hat.

Vor kurzer Zeit hatte unser Schulleiter Herr Karlheinz Jakob (60) sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Das war der Anlass, weshalb wir ihn interviewten.

Zisch: Weshalb wollten Sie Schulleiter werden?
Karlheinz Jakob: Weil ich gerne gestalte. Weil ich gerne mit Lehrerinnen und Lehrern für die Schülerinnen und Schüler eine interessante Schule gestalten will.
Zisch: Seit wann sind Sie Schulleiter?
Jakob: Ich bin Schulleiter seit 1996 und war vorher fünf Jahre Konrektor, also bin ich insgesamt seit 1991 in dieser Schule.
Zisch: Welche Aufgaben haben Sie als Schulleiter?
Jakob: Ich muss dafür sorgen, dass ihr jeden Tag Unterricht habt und einen Stundenplan bekommt. Wenn eine Lehrerin oder ein Lehrer krank ist, müssen wir so planen, dass eine Vertretung gesichert ist. Ich bin dafür verantwortlich, dass ihr gute Schulbücher habt. Ich muss mit der Gemeinde schauen, dass das Gebäude in Ordnung ist und dass ihr euch hier wohl fühlt und dass ihr einen schönen Schulhof habt und noch vieles mehr.
Zisch: Welche Aufgaben machen Sie am liebsten?
Jakob: Sehr gerne gehe ich immer noch in den Unterricht, schmiede gerne mit meinem Kollegium Pläne für einen interessanten Unterricht unserer Schülerinnen und Schüler.
Zisch: Welche Aufgaben sind eher lästig?
Jakob: Die vielen E-Mails beantworten und weiterleiten. Viele kleine Sachen organisieren, die manchmal unnötig sind.
Zisch: Welche Klassen und Fächer unterrichten Sie?
Jakob: Ich unterrichte zur Zeit nur Mathematik in Klasse 8 und 9.
Zisch: Welche Ziele haben sie als Schulleiter?
Jakob: Ich habe nicht mehr viel Zeit, um Veränderungen durchzuführen, habe aber immer noch viele Pläne. Diese werde ich mit meinem Kollegium besprechen und dann Ziele festlegen.
Zisch: Worauf sind Sie in unserer Schule stolz?
Jakob: Ich bin stolz, dass unsere Schülerinnen und Schüler mit wenigen Ausnahmen sehr freundlich sind, sie grüßen einen. Dass wir kaum große Probleme mit unseren Schülern haben. Ich bin stolz, wie toll mein Kollegium arbeitet.
Zisch: Wann beginnt und endet Ihr Arbeitstag?
Jakob: Ich bin jeden Morgen um 7.15 Uhr hier bis um 16 Uhr, ab und zu auch bis um 17 Uhr. Manchmal wird es auch länger.
Zisch: Was war Ihr lustigstes Erlebnis als Schulleiter?
Jakob: Ich kann euch kein einzelnes Erlebnis benennen, weil ich schon so viele schöne Erlebnisse hatte.
Zisch: Was war die peinlichste Erfahrung als Schulleiter?
Jakob: Wenn ich eine Lehrerin oder einen Lehrer oder einer Schülerin oder einen Schüler wegen etwas verdächtige und es stimmt nicht, aber dann gehe ich zu der Person hin und entschuldige mich.
Zisch: Würden Sie wieder Schulleiter werden oder hätten Sie heute einen anderen Traumberuf?
Jakob: Ja, ich würde wieder Schulleiter werden.
Zisch: Welche Hobbies haben Sie?
Jakob: Meine Hobbies sind: Musik machen, Zeit in meinem Garten verbringen, spazieren gehen, Fahrrad fahren und ich reise auch gerne.
Zisch: Worüber ärgern Sie sich im Alltag am meisten?
Jakob: Über unpünktliche Menschen oder Menschen, die lügen.