Im Bergwerk, in Fabriken, in Kirchen

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Fr, 05. März 2010

Freiburg

Schuften mussten sie überall, auch wenn sie unterschiedlich behandelt wurden: Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter in Freiburg.

Gewusst haben müssen es alle. Denn in Freiburg waren die Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter während des Nationalsozialismus zahlenmäßig nicht zu übersehen. Das war eine von vielen Informationen zu "Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern in Freiburg" in der BZ-Haus-Reihe "Von den Zähringern zu Salomon" am Mittwochabend: Ulrich Ecker, der Leiter des Freiburger Stadtarchivs, lieferte eine Fülle an bedrückenden Einblicken.

Auf eine damals nur knapp 100 000 Einwohner zählende Bevölkerung kamen nach Schätzungen rund 9400 Menschen, die unfreiwillig hier leben – und vor allem: hart schuften – mussten. Hunger, Müdigkeit, Gewalt – zum Beispiel bei der Arbeit im Erzbergwerk Kappel der Zollberger Zink AG am Schauinsland. Oder in Möbelfabriken und Maschinenunternehmen, die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ