Konjunkturumfrage

Im Handwerk geht es im Kreis Lörrach langsam aufwärts

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 08. Oktober 2020 um 07:54 Uhr

Kreis Lörrach

Die konjunkturelle Stimmung im südbadischen Handwerk hellt sich langsam, aber stetig weiter auf. Doch die Corona-Folgen verunsichern die Handwerker im Kreis Lörrach weiter.

Die konjunkturelle Stimmung im südbadischen Handwerk hellt sich langsam, aber stetig weiter auf. Das geht aus der vierteljährlichen Konjunkturumfrage der Handwerkskammer Freiburg hervor. Noch seien die Corona-Krise und ihre Auswirkungen spürbar, heißt es in einer Mitteilung.

Besonders die Gesundheitsgewerbe und die Dienstleistungs-Handwerke melden weiterhin eine deutlich schlechtere Stimmung als vor der Krise. Ein starker Auftragszuwachs und eine steigende Auslastung ließen allerdings eine Erholung erkennen. Damit das Handwerk zu alter Stärke finden könne, dürften jedoch keine weiteren Hemmnisse hinzukommen, mahnt die Handwerkskammer. "Im internationalen Vergleich hat die Politik in Deutschland überwiegend gut auf die Krise reagiert. Dennoch ist das Umfeld für viele Mitgliedsbetriebe derzeit von Unsicherheit geprägt", schreibt Kammerpräsident Johannes Ullrich.

Starker Schub bei den Aufträgen

Nachdem in den vergangenen Monaten – auch aufgrund von Schließungen – starke Rückgänge zu verzeichnen waren, zeige sich im dritten Quartal ein starker Schub bei den Aufträgen. Die Kapazitätsauslastung sei im dritten Quartal 2020 deutlich gestiegen, aber noch nicht auf dem Niveau vor der Krise. Die starken Auftragszuwächse schlügen sich aber noch nicht auf die Umsätze durch. Zwar kämpfen sich die Betriebe aus einem tiefen Tal nach oben, sind aber noch weit entfernt von den Zahlen des Vorjahres.

Vieles deutet im Handwerk also auf eine Erholung nach der Krise hin, diese stehe aber auf tönernen Füßen. Unter anderem schwebe weiterhin das Damoklesschwert einer wiederholten Grenzschließung über dem südbadischen Wirtschaftsraum. "Das darf sich nicht wiederholen", fordert Kammerpräsident Ullrich. "Das wäre ein fatales Hemmnis für die weitere Erholung."