Account/Login

Brumani Immobilien

Immobilientausch – die Immobilie an das eigene Leben anpassen

  • Mo, 27. Februar 2023, 11:38 Uhr
    PR-Artikel

     

Anzeige Familien mit Kindern finden nur schwer eine Immobilie. Zeitgleich suchen Senioren, die sich in ihrem großen Haus nicht mehr wohlfühlen, vergebens nach einer Wohnung. Die Lösung: ein Immobilientausch.

Ein Immobilientausch innerhalb der Fam...urmani Immobilien helfen gerne weiter.  | Foto: nd3000 (Envato Elements)
Ein Immobilientausch innerhalb der Familie ist besonders interessant, da Steuern gespart werden können. Die Experten von Burmani Immobilien helfen gerne weiter. Foto: nd3000 (Envato Elements)
Die Immobilienpreise sinken derzeit, trotzdem bleibt es fast unmöglich, eine passende Immobilie zu kaufen oder zu mieten. Der Markt scheint leergefegt. Viele frischgebackene Eltern leben in kleinen Stadtwohnungen. Senioren fällt es dagegen schwer, ihre Einfamilienhäuser mit vielen leeren Zimmern, seitdem die Kinder ausgezogen sind, zu verlassen. Denn sie finden keine schöne Alternative. Warum nicht über einen Immobilientausch nachdenken? Vielleicht sogar innerhalb der Familie?

So funktioniert der Immobilientausch
Ein Haus- oder Wohnungstausch unterscheidet sich rechtlich nicht von einem Verkauf oder Kauf und funktioniert ähnlich. Ist ein passender Tauschpartner gefunden, werden die Werte der beiden Immobilien miteinander verrechnet. Der überschüssige Betrag muss ausbezahlt werden. Es ist sogar möglich, eine gemietete Immobilie zu tauschen. Allerdings muss dann der Vermieter einverstanden sein. Ist er das, kann auch die dreimonatige Kündigungsfrist umgangen werden. Die genauen Bedingungen des Tausches können beide Parteien individuell verhandeln.

Wo finde ich eine Immobilientausch Angebote?
Online oder in regionalen Medien gibt es einige Immobilientausch-Portale. Wer sich für die Suche einen Partner an seiner Seite wünscht, kann sich an die Freiburger Immobilienmakler von Brumani wenden. Sie helfen bei der Suche nach der passenden Tauschimmobilie und beraten auch bei der Verhandlung.

Gründe für einen Immobilientausch
Derzeit ist es leider oft die einzige Möglichkeit an ein Einfamilienhaus oder eine schöne Stadtwohnung zu kommen. Und es ist finanziell interessant. Es braucht nur einen deutlich kleineren Kredit, manchmal sogar gar keinen, als bei einem Hauskauf, weil der eigene Immobilienwert mit dem Tauschwert verrechnet wird. Wer das größere Objekt zum Tausch bietet, bekommt neben einer neuen Bleibe oft auch einen Geldbetrag. Durch den Immobilientausch können zudem Steuern, wie die Erbschaftssteuer oder die Spekulationssteuer, gespart werden. Ein Immobilientausch innerhalb der Familie ermöglicht es sogar, die Grunderwerbsteuer zu sparen.

Was spricht gegen einen Immobilientausch?
Die Suche nach dem geeigneten Tauschpartner kann lange dauern. Denn selbst wenn man jemanden mit einer passenden Immobilie gefunden hat, der bereit ist zu tauschen, muss man sich noch auf den jeweiligen Gegenwert der Immobilie einigen. Das kostet oft Zeit und Nerven. Beim Tausch von Mietwohnungen muss man beachten, dass auch der Vermieter zustimmen muss.

Welche Steuern fallen bei einem Immobilientausch an?
Rechtlich unterscheidet sich der Tausch nicht vom Immobilienkauf oder -verkauf, daher fallen auch alle üblichen Kaufnebenkosten, wie die Grunderwerbsteuer oder Notarkosten, an. Ein Immobilientausch kann jedoch Steuern reduzieren oder sogar ganz vermeiden. Werden beide Immobilien zu einem ähnlichen Wert getauscht – wird also kaum Geld bezahlt, entfällt die Spekulationssteuer. Auch die Erbschaftssteuer kann man beim Immobilientausch vermeiden. Ein Beispiel: Erbt jemand von seinen Eltern eine Immobilie mit einem ursprünglichen Sachwert von 380.000 Euro, ist sie aufgrund der hohen Immobilienpreise momentan allerdings 760.000 Euro wert. Der Steuerfreibetrag für Kinder beträgt jedoch nur 400.000 Euro, sodass 360.000 Euro versteuert werden müssten. Wenn beide Tauschpartner auf die Wertsteigerung verzichten und ihre Immobilien zum ursprünglichen Sachwert verkaufen, fällt keine Erbschaftsteuer an.

Immobilientausch innerhalb der Familie spart die Grunderwerbssteuer
Wird eine Immobilien innerhalb der Familie getauscht, fällt keine Grunderwerbsteuer an. Das gilt aber nur unter linear Verwandten: Eltern und Kind, Großeltern und Enkel. Bei einem Tausch zwischen Geschwistern gibt es keine Steuerausnahme.

Fazit: Für wen eignet sich der Immobilientausch?
Wer eine eigene Immobilie anbieten kann, sollte sich über den Immobilientausch informieren. Besonders lohnenswert ist ein Tausch unter Eltern und Kindern beziehungsweise Großeltern und Enkeln. Wichtig ist es, sich nicht vorschnell zu entscheiden, sondern sich über die Erfahrungen anderer beim Immobilientausch zu informieren. Ein Gespräch mit einem Experten, wie einem Finanzberater oder Immobilienmakler, ist ebenfalls ratsam.
Brumani Immobilien berät Sie gerne und hilft Ihnen dabei eine passende Tauschimmobilie zu finden.

Brumani Immobilien Immobilienmakler Freiburg
Waldkircher Straße, Alter Zollhof 12,79106 Freiburg im Breisgau
Telefon: 0761 7699030, Email: [email protected]
Öffnungszeiten: Mo. -Fr. 09-12 und Uhr 13-18 Uhr



Das Büro liegt nordöstlich vom Uniklinikum Freiburg und ist verkehrsgünstig gut gelegen. Mit dem Auto erreichen Sie es über die Isfahanallee oder von Westen kommend über die Berliner Allee / Neunlindenstraße.
Die Haltstellen Freiburg, Kaiserstuhlstraße Mitte oder Eichstetter Straße sind zur Fuß in wenigen Minuten erreichbar. Zu Fuß sind es ca. 30 Minuten in die Altstadt Freiburg.

Ressort: PR-Artikel

Dossier: Brumani Immobilien

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.